Offene Stellen bei erka

Neben unserem umfassenden Ausbildungsprogramm sind wir ständig auf der Suche nach außergewöhnlichen Persönlichkeiten die den Erfolg von erka mit ihrem Charakter, ihren Ideen und ihren Fähigkeiten weiter vorantreiben. Sie fühlen sich angeprochen? Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung!

Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Stellenanzeige Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Bei erka lernen die Auszubildenden unter Anderem:

  • wie man Werkstücke ausrichtet, spannt und manuell oder maschinell trennt oder umformt
  • wie man beim Arbeiten mit elektrischen Anlagen, Geräten und Betriebsmitteln die Bestimmungen und Sicherheitsregeln beachtet
  • wie man Bauteile und Baugruppen unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage prüft und vorbereitet, montiert und demontiert
  • wie man lösbare Verbindungen (insbesondere durch Schrauben) oder nichtlösbare Verbindungen (insbesondere durch Kleben, Nieten oder Schweißen) unter Berücksichtigung der Montagerichtlinien herstellt
  • wie man bei der Planung von Montage- und Demontageprozessen auftragsbezogene Unterlagen beschafft, Schalt- und Funktionspläne verschiedener Systeme anwendet und Material bereitstellt
  • wie man Bauteile und Baugruppen unter Beachtung der Maß-, Form- und Lagetoleranzen funktionsgerecht ausrichtet, fixiert und sichert, unter Beachtung der Teilefolge montiert bzw. demontiert und dabei Montagewerkzeuge (z.B. Drehmomentschlüssel) handhabt
  • wie man Funktionen an Baugruppen einstellt und prüft und die Funktionen der fertigen Baugruppen erläutert
  • wie man Steuerungstechnik anwendet und Regelungs- und Steuerungskomponenten überwacht
  • wie man nichtlösbare Verbindungen (insbesondere durch Nieten, Löten und Kleben) oder lösbare Verbindungen (z.B. Stift-, Klemm- und Steckverbindungen) herstellt
  • wie man den Materialfluss im eigenen Arbeitsbereich sicherstellt, Störungen erkennt und Maßnahmen zu deren Beseitigung ergreift

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Baugruppen herstellen und montieren, Technische Systeme instand halten)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde

 


 

Ausbildung zum Kaufmann/-Frau im Groß- und Außenhandel

Stellenanzeige Ausbildung zum Kaufmann/-Frau im Groß- und Außenhandel

Bei erka lernen die Auszubildenden unter Anderem:

  • wie man Angebote insbesondere hinsichtlich Art, Beschaffenheit, Qualität, Menge, Preis, Verpackungskosten, Lieferzeit sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen vergleicht
  • wie logistische Dienstleistungen nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten beurteilt und Verträge abgeschlossen werden
  • auf welche Weise man den Bedarf an verschiedenen Artikeln und Warengruppen unter Berücksichtigung der Umsatz- und Bestandsentwicklung sowie die Absatzchancen ermittelt
  • wie man Vorschläge für die Zusammenstellung marktorientierter Sortimente unter Berücksichtigung branchenüblicher Produkte entwickelt
  • wie man Liefertermine festlegt und kontrolliert und was bei der Bearbeitung von Reklamationen zu beachten ist
  • welche Service-, Kundendienst- und Garantieleistungen angeboten werden und wie man ihre Wirkung als Marketinginstrument darstellt
  • was bei der Pflege der Beziehung zu Kunden und Geschäftspartnern zu beachten ist und wie man Maßnahmen der Kundenbindung durchführt sowie kundenorientiert handelt
  • wie man Logistikdienstleistungen auswählt und einsetzt
  • welche Maßnahmen zur Steuerung von Warenfluss und Lagerbestand durchzuführen sind
  • wie man Anliefertermine überwacht, Waren annimmt, prüft und dokumentiert sowie Reklamationen durchführt

In der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Marketing planen, durchführen und kontrollieren, Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde